11. Araber Festival • 20. - 22. August 2021 • Stadl-Paura
European Amateur Schau & Nationales Championat

Österreich's NATIONAL CHAMPIONAT

STADL-PAURA
ECAHO SCHAU
20.8.-22.8.2021

AUSSCHREIBUNG

VERANSTALTER: Verband der Vollblutaraberzüchter Österreich

ORGANISATION: Franz Hagmair

ANMELDUNG: office@araberfestival.at

MELDESCHLUSS: 23. Juli 2021

TEILNAHMEBERECHTIGUNG
Teilnahmeberechtigt sind alle Pferde, die im WAHO-anerkannten Stutbuch des VVÖ (Verband der Vollblutaraberzüchter Österreich) bei Nennschluss registriert sind.
Die auf Platz 1-3 platzierten Pferde dieser Schau qualifizieren sich für das Weltchampionat und Titelschauen (z.B. Aachen).
1.-5. Platz für ECAHO A Shows, Europa Championat und für Middle East Championships etc wie der Veranstalter die Qualifikation verlangt.

VORLÄUFIGE KLASSENEINTEILUNG

SAMSTAG 9.00
1 einjährige Stuten (2020)
2 einjährige Hengste (2020)
3 zweijährige Stuten (2019)
4 zweijährige Hengste (2019)
5 dreijährige Stuten (2018)
MITTAGSPAUSE
6 dreijährige Hengste (2018)
7 4-6 jährige Stuten (2015, 2016, 2017)
8 7-9 jährige Stuten (2012, 2013, 2014)
9 10 jährige & ältere Stuten (2011 und früher)
10 4-6 jährige Hengste (2015, 2016, 2017)
11 7-9 jährige Hengste (2012, 2013, 2014)
12 10 jährige & ältere Hengste (2011 und früher)

Die Altersgruppen sind nach dem 1. Januar des Geburtsjahres festgelegt.

SONNTAG 9.00
NATIONALES CHAMPIONAT
Jun. Stuten (Klasse 1,3,5)
Jun. Hengste (Klasse 2,4,6)
Sen. Stuten (Klasse 7,8,9)
Sen. Hengste (Klasse 10,11,12)

SONDERPREISE:
Beste Bewegung (höchste Gesamtpunkte für Bewegung)
Beste in Österreich gezogene Stute
Bester in Österreich gezogener Hengst (höchste Punkte für eine(n) in Österreich gezüchtete(n) Hengst bzw. Stute)

Der Organisator kann die Altersgruppen innerhalb dieser Kategorien so anordnen, dass sie einer Aufteilung am besten entsprechen und ein Ungleichgewicht in der Größe der Klassen vermieden wird.

RICHTER
DC
Jaroslav Lacina (Tschechien) Kerstin Wisniowski (Deutschland)
Martine van Hee (Belgien) Dr. med. vet. Thomas Stohler (Schweiz)
Anna Stojanowska (Polen) Isabella Auer (Österreich)

VERANSTALTER: VVÖ, Verband der Vollblutaraberzüchter Österreich

ORGANISATION: Franz Hagmair, mail: office@araberfestival.at

MELDESTELLE: Anna Wilflingseder

RINGMASTER: Wolfgang Auer

SPRECHER: Karl Hemmer

TECHNIK, COMPUTER: Anna Wilflingseder

PHOTOGRAPHY: Doris Dobetsberger

TROPHIES: Alexandre Tanese, Brasilien

VERANSTALTUNGSORT: Pferdezentrum Stadl-Paura

BENOTUNGSSYSTEM
EINZELKLASSEN
Drei Richter richten jede Klasse unabhängig voneinander ohne Katalog nach folgenden Kriterien:
a) Typ (Rasse- und Geschlechtstyp)
b) Kopf und Hals
c) Gebäude und Oberlinie
d) Fundament
e) Bewegungen (Schritt und Trab)
Zugrunde gelegt wird das 10-Punkte-System mit halben Punkten.
REGEL FÜR EX AEQUO
Im Falle von Punktgleichheit (ex aequo) bei den Pferden, so sie sich in einer Schauklasse qualifiziert haben, wird die höchste Platzierung an das Pferd mit der höchsten Typnote vergeben. Liegt weiterhin Punktgleichheit vor, wird die höhere Platzierung an das Pferd mit den höchsten Bewegungsnoten vergeben. Fällt dadurch immer noch keine Entscheidung, werden die höchsten und niedrigsten Punkte für Typ und Bewegung eleminiert und die verbleibenden Punkte addiert, fällt noch immer keine Entscheidung wird ein Richter durch ein Los gezogen, und gibt seine Präferenz bekannt. (Dies gilt für die Plätze 1 - 5 jeder Einzelklasse.)
Championate werden vergleichend wie folgt gerichtet:
REGELN FÜR DIE CHAMPIONATE (Standard ECAHO Methode)
1.) Die Championate werden wie folgt ermittelt:
a.) Erstplatzierte Pferde werden nach dem Alter nebeneinander in einer Reihe aufgestellt, die zweitplatzierten Pferde dahinter in der gleichen Reihenfolge.
b.) Erstplazierte Pferde werden einzeln in der Bewegung und anschließend im Stand beurteilt.
c.) Der Goldmedaillengewinner wird aus den erstplazierten Pferden mittels schriftlicher Stimme jedes Richters gewählt. Das am besten platzierte Pferd wird Goldemedaillengewinner.
Bei einem ex aequo wird das Pferd mit der höchsten Punktzahl in seiner Klasse zum Goldmedaillengewinner ernannt. Im Falle eines weiteren ex aequo wird die Regel für ex aequo angewandt. (sh. Benotungssystem Einzelklassen.)
Die Richter dürfen nicht miteinander kommunizieren.
2.) Der Silbermedaillengewinner werden auf dieselbe Weise aus allen übrigen erst- und zweitplatzierten Pferden gewählt, die sich für das Championat qualifiziert hatten.
3.) Der Bronzemedaillengewinner wird unter Anwendung des gleichen Systems ermittelt, mit dem der Silbermedaillengewinner ausgewählt wurde.
Die von den Richtern abgegebenen Stimmen werden unmittelbar nach den Championaten im Schaubüro publiziert.
4.) Ein viertes Pferd muss ermittelt werden, das zum Bronzemedaillen-Gewinner ernannt wird, falls einer der drei Medaillengewinner disqualifiziert wird. Ist dieses Pferd über die Bewertungsbögen nicht offensichtlich, müssen die Richter ein Pferd nennen. Dieses Pferd wird nicht öffentlich bekanntgegeben. Für den Fall, dass zwei oder mehr Medaillengewinner disqualifiziert werden, findet kein weiterer Ersatz statt.
5.) Wenn ein in seiner Klasse erstplatziertes Pferd nicht in der Lage ist, am Championat teilzunehmen, rückt das zweitplatzierte Pferd in der Klasse auf und wird mit den anderen erstplatzierten Pferden zusammen gerichtet. Sollte ein erstplatziertes Pferd aus irgendeinem Grund von den Richtern des Ringes verwiesen oder vom Vorführer herausgeführt werden, egal aus welchem Grund, so gilt das Pferd als am Championat teilgenommen und deshalb wird das zweitplatzierte Pferd nicht zusammen mit den anderen erstplatzierten Pferden gerichtet. Ersatz für abwesende erst- oder zweitplatzierte Pferde durch drittplatzierte oder darunter platzierte Pferde ist nicht erlaubt.
6.) Alle Pferde, die sich für die Championate in ihren Klassen qualifizieren, müssen am jeweiligen Championat teilnehmen. Bei Abwesenheit wird das Pferd disqualifiziert, seine Benotung und Klassenplatzierung gelöscht und es darf für ein Jahr nicht mehr an Schauen, beginnend mit Datum dieser Schau, teilnehmen, außer es liegt ein Attest des DC-Tierarztes vor. Im Falle einer Disqualifizierung rücken Pferde, die hinter dem disqualifizierten Pferd platziert sind, einen Platz nach vorne, dürfen aber nicht am Championat teilnehmen.
7.) Alle Pferde, die in ihrem jeweiligen Championat eine Medaille erhalten, müssen an der Siegerehrung des Championats teilnehmen. Sofern es der DC nichts anderes beschließt. Davon abhängig ist ob der Vertreter des Pferdes die Medaille auch ohne Anwesenheit des Pferdes annehmen kann. Das Fehlen des Pferdes oder eines Vertreters zur Siegerehrung führt zur Disqualifikation des Pferdes von der Show das Ergebnisprotokoll in der Klassen- und Championatsplatzierung wird gestrichen und das Pferd für die Dauer von einem Jahr ab Ausstellungsdatum von der Ausstellung disqualifiziert. Im Falle einer Disqualifikation rücken alle hinter dem disqualifizierten Pferd platzierten Pferde um einen Platz in der Meisterschaft nach.
ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
1.) Für die Veranstaltung gelten die Regeln des "Blue Book 2021" der European Arab Horse Show Commission (EAHSC). Die Teilnehmer unterwerfen sich der auf die Schauveranstaltung beschränkten und auf der Grundlage des in der Ausschreibung festgelegten Bewertungssystems getroffenen Entscheidung der Richter. Diese sind vom Veranstalter eingeladen und nicht Beauftragte der Zuchtverbände, denen sie angehören.
2.) Alle Pferde müssen frei sein von ansteckenden Krankheiten und aus einem seuchenfreien Bestand kommen. Sie müssen wirksam gegen INFLUENZA geimpft sein. Alle Pferde müssen die ersten beiden Impfungen im Abstand von minimum 21 und maximum 92 Tagen erhalten haben. Pferde, die eine korrekte Grundimmunisierung (die ersten beiden Impfungen) erhalten haben, können bis zu 6 Monate + 21 Tage nach der zweiten Dosis der Grundimmunisierung zu einem ECAHO-Event kommen. Der erste Booster (dritte Impfung) muss innerhalb von 7 Monaten erfolgen, nach der Grundimunisierung (nach den ersten beiden Impfungen). Pferde die vor 2009 eine korrekte Grundimmunisierung (die ersten beiden Impfungen) erhalten haben, müssen nicht die oben genannte Anforderung der 3. Impfung erfüllen, vorrausgesetzt Ihr Impfplan ist korrekt. Weitere Auffrischimpfungen müssen innerhalb von 12 Monaten nach der letzten Dosis oder in kürzeren Abständen, wenn die lokalen oder nationalen Behörden dies verlangen, erfolgen. Pferde, die an Wettkämpfen teilnehmen, müssen jedoch innerhalb von 6 Monaten + 21 Tagen nach Ankunft auf der Show und der ECAHO geimpft sein. Die zuletzt durchgeführte Impfung darf maximal 7 Tage vor Erreichen des Schaugeländes gemacht werden. Der Impfpaß ist vor Ort vorzulegen und dem Nennungsformular ist eine Kopie des Impfpasses beizulegen.
SANKTIONEN BEI IMPFUNREGELMÄSSIGKEITEN:
a) in Bezug auf die 6 Monate + 21 Tage ab dem letzten Impftermin: Bis zu 1 Woche Verspätung: Geldstrafe von 130.-. Das Pferd wird zugelassen. Zwischen 1 und 2 Wochen Verspätung: eine Geldstrafe von 200.-. Das Pferd wird zugelassen. Mehr als 2 Wochen Verspätung oder - Letzte Impfung innerhalb der letzten 7 Tage vor Ankunft: Geldstrafe von 280,-. Das Pferd wird nicht am Turnier zugelassen und muss das Turniergelände so schnell wie möglich verlassen.
b) wegen falscher, unvollständiger oder fehlender Grundimmunisierung, falscher oder fehlender Erster Auffrischimpfung und/oder überfälliger jährlicher Auffrischung: bei Bedarf: eine Geldstrafe von 280,-. Das Pferd wird nicht zugelassen und muss das Turniergelände so schnell wie möglich verlassen. (Die Impfungen müssen wie in Artikel 1 und 2 wieder aufgenommen werden). Wiederholungstäter von Verstößen gegen die Mindestimpfpflicht werden der SDC zur Berücksichtigung höherer Sanktionen gemeldet. Genaue Information: www.ecaho.org, IV. Addendum - Equine Influenza vaccination.
3.) Transportkostenentschädigung wird nicht gezahlt.
4.) Boxenreservierungen sind zusammen mit der Nennung abzugeben! Sie werden nur dann berücksichtigt, wenn sie gemeinsam mit dem Nenngeld bezahlt werden. Box: 120.- Euro für die gesamte Veranstaltung, inklusive erster Späne-Einstreu.
5.) Nenngeld pro Pferd: 100.- Euro. Anlieferung ist ab Donnerstag möglich.
Bankverbindung: IBAN: AT29 4300 0403 6951 0000, BIC: VBOEATWW, KONTOINHABER: VEREIN ARABER-SOMMERFESTIVAL
Die Gebühren sind im Voraus zu entrichten, anderfalls behält sich der Veranstalter vor, Pferde von der Schau auszuschließen. Sollte der Veranstalter nach Nennschluss eingegangene Meldungen oder Ummeldungen noch akzeptieren, erhebt er das doppelte Nenngeld pro Pferd, das ebenfalls im Voraus zu entrichten ist.
6.) Der Veranstalter und die Organisatoren übernehmen keine Haftung bei Unglücksfällen, Diebstahl, Feuer oder Schäden anderer Art, sowohl an Personen als auch an Tieren und Sachen. Insbesondere wird Dritten gegenüber keine Haftung für Sach- oder Haftpflichtschäden übernommen. Für teilnehmende oder sonstige mitgeführte Tiere muss daher durch den Besitzer/Eigentümer eine entsprechende Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Das Betreten der Veranstaltungsanlage erfolgt auf eigene Gefahr. Die Eintragungen in allen Teilen des Kataloges erfolgen ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten. Gewährleistungs- und Regressansprüche aus Katalogeintragungen gegenüber dem Schauorganisator, bzw. dem Ersteller des Kataloges, sind daher ausdrücklich ausgeschlossen. Der Veranstalter und die Organisatoren haftet nicht für Schäden und Unfälle an Teilnehmern, Pferdepflegern, Zuschauern und Zubehör. Den Weisungen der Ordner und der Organisationsleitung ist Folge zu leisten.
7.) Die Vorführer werden gebeten, ordentlich gekleidet zu sein bzw. in ihrem Herkunftsland übliche Kleidung (ohne Reklameaufschrift) zu tragen.
8.) Pro Pferd darf sich nur ein Vorführer im Ring befinden.
9.) Gerätschaften zur Versorgung der Pferde sind mitzubringen.
10.) Pferde können auf die Verwendung von verbotenen Substanzen getestet werden, durch die DC's oder Richter. Ist das Ergebnis positiv, gehen die Kosten zu Lasten der verantwortlichen Person (= ist die Person die das Anmeldeformular unterzeichnet). Genaue Information: www.ecaho.org, Rules for Medication Control. Von den Ausstellern wird erwartet, dass sie sich entsprechend den Regeln des ethischen Schauverhaltens auf dem Gelände bewegen. Sie werden hierfür für sich selbst und ihre Vorführer verantwortlich gemacht. Das Schaukomitee, die Richter, das Disziplinarkomitees und die eingesetzten Stewards sind nicht haftbar für die Folgen der von ihnen getroffenen Entscheidungen.
11.) Nenngeld und Boxengeld werden nicht rückerstattet.
12.) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, einzelne Klassen zusammenzulegen, zu teilen oder ausfallen zu lassen. Klassen mit über 10 Nennungen werden geteilt. Klassen mit weniger als 3 Nennungen werden zusammengelegt.
13.) Startnummern werden vom Veranstaltergegen ein Pfand von 10 Euro ausgegeben.
14.) Jedes Pferd, das sich im Schauring losreißt, muß sofort weitergeführt werden. Sollte sich das Pferd ein zweites mal losreissen, wird es disqualifiziert. (DC's können eine Strafe bis zu 100 Euro verhängen)
15.) Zusätzliche Einstreu kann beim Stallmeister gekauft werden.
16.) Eine Haftpflichtversicherung für jedes gemeldete Pferd ist Pflicht.

  • Das Anmeldeformular (Entry Form), gemeinsam mit der Ausschreibung, ist ein Vertrag zwischen dem Veranstalter und der Person die das Anmeldeformular unterschreibt. Diese Person ist verantwortlich für das Pferd in jedem Fall einer Sanktion. Das Anmeldeformular muss gemeinsam mit einer Kopie des Ausweises der unterschreibenden Person geschickt werden.
  • Aussteller müssen auf dem Anmeldeformular jeden tatsächlichen oder offensichtlichen Interessenkonflikt mit einem der zum Nationalen Championat eingeladenen Offiziellen angeben. Ein Aussteller, der einen ihm bekannten Interessenkonflikt nicht angibt, verliert alle Nenngelder und wird an der Vorführung des Pferdes gehindert.

    Ausschreibung: www.araberfestival.at, Meldeschluss: Freitag 23. Juli 2021

    Der Organisator teilt die Ergebnisse unmittelbar nach der Schau der EAHSC (p/o ECAHO Executive Secretary) auf eine der folgenden Weisen mit: Verwendung eines Bewertungssystems, das mit der ECAHO-Online-Datenbank über das JSON-Format kompatibel ist. Oder Verwendung des kompatiblen, eigenständigen Direktbewertungssystems, das von ECAHO gegen eine feste Gebühr unterstützt und genehmigt wird. Ein Ausdruck der Ausstellungsergebnisse sowie Ausstellungskatalog und Ausstellungsplan sind in jedem Fall innerhalb eines Monats nach der Ausstellung per E-Mail oder auf dem Postweg an die geschäftsführende Sekretärin zu senden. Eine Liste aller bei der Ausstellung anwesenden Offiziellen (DCs, Richter, Ringmaster) muss zusammen mit den Ergebnissen an das ECAHO-Büro gesendet werden. Die Nichteinhaltung kann zu einer Strafe in Höhe der Mitgliedsgebühr der betreffenden Ausstellung führen. Der DC wird einen Bericht über die Show schreiben. Es wird dem EAHSC (p/o ECAHO Executive Secretary) so schnell wie möglich, spätestens jedoch eine Woche nach der Show, zugesandt. Es sollte eine allgemeine Beschreibung des Veranstaltungsgeschehens sowie detaillierte Berichte ├╝ber etwaige Beschwerden enthalten. Es kann auch Kritik zu jedem Element in Bezug auf die Show sowie Verbesserungsvorschläge enthalten.

    Ausschreibung Nationales Championat 2021 (pdf-Druckversion)  

    Nennformular Nationales Championat 2021 (pdf-Druckversion)




    design by Anna Wilflingseder • last update: 01.07.2021